Warum müssen Weisheitszähne meist operiert werden?

Bei den Weisheitszähnen handelt es sich um ein Relikt unserer Vorfahren. Der Kiefer hat sich im Verlauf der Evolution verändert, so dass die nach den letzten Backenzähnen gebildeten Weisheitszähne meist keinen Platz haben. Viele Patienten kommen in unsere Zahnarztpraxis in Osnabrück, weil sie unter einem starken Druckschmerz leiden. Wenn der Durchbruch der Weisheitszähne bis zum 25. Lebensjahr nicht erfolgt ist, bleiben sie meist unter dem Zahnfleischgewebe und verursachen Schmerzen. Wir untersuchen Sie in unserer Praxis Dr. Müller-Reichert mit modernster Technik und entfernen Ihre Weisheitszähne. Die Operation kann sowohl ein kompetenter Zahnarzt, wie ein Oralchirurg durchführen.

Wann stellt der Zahnarzt die Notwendigkeit der Weisheitszahnentfernung fest?

Die meisten Patienten kommen erst in unsere Zahnarztpraxis, wenn die Weisheitszähne Probleme verursachen. Zu diesem Zeitpunkt ist das Zahnfleisch bereits entzündet und schlimmstenfalls haben sich Zysten um den Zahn herum gebildet. Da Sie bei uns eine umfassende Diagnostik bekommen, können Sie sich auf eine schnelle Befreiung von Ihren Schmerzen und den Weisheitszähnen verlassen. Sind die Weisheitszähne herausgewachsen, können wir sie klassisch extrahieren. Anderenfalls, oder wenn der Durchbruch nur marginal erfolgte, bekommen Sie durch eine operative Weisheitszahnentfernung die beste Behandlung gegen Schmerzen und weisheitszahnbedingte Probleme.

Wie verläuft eine Weisheitszahn-OP?

Der operative Eingriff wird unter einer lokalen Anästhesie vorgenommen. Selbst wenn wir alle vier Weisheitszähne bei einem Termin entfernen, reicht die lokale Betäubung aus. Angstpatienten empfehlen wir eine Vollnarkose, die wir im Einzelfall und auf Nachfrage gerne mit Ihnen besprechen. Nach der Voruntersuchung und der Prüfung der Röntgenaufnahmen bekommen Sie die Betäubung. Anschließend öffnen wir das Zahnfleisch, klappen es zur Seite und legen die Zahnkrone zur vollständigen Entfernung frei. Neben der klassischen Methode zur operativen Weisheitszahnentfernung, gibt es die Piezoschirurgie oder die Operation mit Lasertechnik. Nach Beendigung der OP vernähen wir das Zahnfleisch und vereinbaren mit Ihnen einen Termin zur Nachsorge.

osnabrueck operative weisheitszahnentfernung

Nach dem operativen Eingriff: Was dürfen Sie essen, was müssen Sie vermeiden?

Eine leichte bis mittlere Schwellung ist nach der Weisheitszahnentfernung auf operativem Weg normal. Auch leichte postoperative Blutungen sind kein Grund zur Besorgnis. Im Beratungsgespräch in unserer Osnabrücker Zahnarztpraxis Dr. Müller-Reichert weisen wir Sie darauf hin, dass Sie nach der OP nicht niesen und sich die Nase putzen sollten, da es sonst zu Nachblutungen kommt. Essen Sie keine harten Speisen, vermeiden Sie Kaffee, Alkohol und Nikotin. Proteinreiche Kost fördert die Wundheilung und kühle Speisen mindern die Schwellung. Die ersten Stunden nach einer operativen Weisheitszahnentfernung sollten Sie nicht essen. Verzichten Sie bis zur Abheilung auf Milchprodukte, da diese Entzündungen begünstigen.

Wird die Weisheitszahn-OP von der Krankenkasse übernommen?

Um die Kostenübernahme durch die gesetzliche oder private Krankenversicherung müssen Sie sich nicht sorgen. Als Privatpatient bekommen Sie die Rechnung zur Einreichung beim Krankenversicherer direkt nach der Behandlung. Für Kassenpatienten nehmen wir die Abrechnung mit der Krankenkasse vor. Bei einer operativen Weisheitszahnentfernung bekommen Sie eine medizinisch notwendige Behandlung vom Zahnarzt. Daher steht die Kostenübernahme nicht in Frage und Sie können sich darauf verlassen, dass die Kostenerstattung durch die Krankenkasse nach deren Leistungskatalog erfolgt. Auch alle Begleitleistungen wie eine Vollnarkose auf Wunsch zählt zu den Krankenkassenleistungen.

Soll ich gleich alle Weisheitszähne operieren lassen?

Eine Empfehlung von Dr. Müller-Reichert bekommen Sie anhand Ihres Befundes. In unserer Zahnarztpraxis raten wir den meisten Patienten zu einer gleichzeitigen Entfernung aller Weisheitszähne, da Sie auf diesem Weg nur einmal lokal (oder auf Wunsch voll) anästhesiert werden. Nach einer operativen Entfernung von vier Weisheitszähnen erhalten Sie eine Krankschreibung, da die Schonung in den ersten Tagen nach dem Eingriff wichtig und heilungsfördernd ist. Die Entscheidung, ob wir den Eingriff in unserer Praxis in Osnabrück mit einem Mal oder in vier Sitzungen vornehmen, treffen Sie. Kommen Sie zu einer Beratung vorbei und wir versichern Ihnen, dass Sie nicht unter Ihren Weisheitszähnen leiden müssen.

 

Sprechstunde:

Montag:
08:00 - 14:00 Uhr

Dienstag & Mittwoch
08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag & Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

Telefon: 0541 963897-0